Aktuelles

Lunovis in planitie stat…

In der Klasse 4b stand das Mittelalter auf dem Plan. Langweilig. Alt. Kennt keiner. AUSSER: man versucht doch selbst einmal zu klingen wie so ein mittelalterlicher Mönch und erfindet zu einem Text von Christian Morgenstern einen gregorianischen Choral 2.0.

In Gruppenarbeit versuchten sich die Mädchen und Burschen der Klasse daran, stellten fest, dass es gar nicht so einfach ist „gregorianisch“ zu singen und fanden doch zu teilweise recht authentischen Lösungen.

Hier Text und Neukompositionen von Strophen 1 und 4:

Beitrag: Alexandra Loibl

Pentatonik im 3K

Im Musikunterricht wurden die Besonderheiten der pentatonischen Tonleiter besprochen und ihr besonderer Nutzen beim Musizieren mit Kindern hervorgehoben. Im Anschluss gab es in Form einer Gruppenarbeit die Aufgabe ein UNBEKANNTES Kinderlied zu erarbeiten und ZWEI unterschiedliche Begleitformen dazu zu erstellen. Die eine sollte KADENZAKKORDE beinhalten, die andere einen BORDUN. Im Anschluss sollten die Ergebnisse der Klasse präsentiert werden.
Diese sehr niveauvolle Aufgabe lösten die StundentInnen der 3K ganz hervorragend!

Beitrag und Videos: Alexandra Loibl

Erntedank statt Autotank

… ganz ehrlich… was ist denn nun wichtiger? Dass wir in einem Land mit gesunder Luft, klarem Wasser, reicher Landwirtschaft und in Frieden leben können – oder dass wir dieses alles wegen unserer Bequemlichkeit durch übertriebenen Konsum, unnötige Autofahrten (wo es auch mit den Öffis) und unmäßigen Bauvorhaben gefährden? Sind das nicht schöne, ehrliche Gedanken, wenn man sich als Gemeinschaft trifft um Gott Dank zu sagen für seine reichen Gaben?
Alle Klassen brachten reich gefüllte Körbe mit, deren Inhalt nachher im Sonnenschein vor der Schule in einem gemeinsamen Picknick verzehrt wurden.

Bericht: Alexandra Loibl
Fotos: Carina Fischer

Bildungsmesse in St. Pölten

Vom 18.09.-22.09. fand die Messe Zukunft.Arbeit.Leben in St. Pölten statt, auf der sich Interessierte über Berufswahl, Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten informieren konnten.
Zum ersten Mal war auch die BAfEP des Sacré Coeur Pressbaum vertreten und durfte zahlreiche Schüler und Schülerinnen, am Samstag auch interessierte Eltern, an ihrem Stand begrüßen. Zahlreiche Lehrpersonen, einige ehemalige Schüler und Schülerinnen und auch Dir. Peter Brunner persönlich suchten das Gespräch mit den Messebesucher und Messebesucherinnen.
Die Gespräche waren angeregt und vielseitig, viele gingen mit Informationsunterlagen und einer Einladung zum Tag der Offenen Tür nach Hause.

Sie haben uns leider verpasst? Das macht gar nichts! Auch für Sie gilt natürlich die herzliche Einladung zu unseren Tagen der Offenen Tür am 23. und 24.11.! Wir freuen uns auf Sie!

Bericht: Alexandra Loibl
Fotos: Lisa Baumgartner-Kunit und Alexandra Loibl

Landschaft zeichnen

Da sich dieser Herbst als überaus sonnig erweist, nütze die 1K die Gelegenheit und verbrachte die BE-Stunden im Freien, wo Naturstudien und Landschaftsskizzen entstanden.  Alle konnten Licht und Wärme genießen, und die Landschaftsformation rund um unseren Campus mit Papier und Bleistift erforschen.

Fotos: Lisa Baumgartner-Kunit
Bericht: 1K und Lisa Baumgartner-Kunit

Informationsabend für Ausbildungspädagog/inn/en

Zahlreiche Ausbildungspädagog/inn/en folgten am 26.9.2018 der Einladung des Praxisteams und besuchten den Praxisinformationsabend der BAfEP Sacré Coeur Pressbaum.
Nach den Begrüßungsworten von Herrn Direktor Brunner und Abteilungsvorständin Melitta Dreier, lenkte ein Impulsreferat den Fokus auf die Jüngsten im Kindergarten. Das Kind unter dem Altern von drei Jahren war angesprochen, insbesondere die Eingewöhnung, die Bedeutung von alltäglichen Pflegehandlungen – verstanden als Berührungs- und Bewegungsdialog – und die Gestaltung von Bildungsanlässen.
In der Pause blieb Zeit für kollegiale Gespräche, für das Schmökern in Fachliteratur und für eine Stärkung am Buffet. Das Buffet beinhaltete neben dem Geschmackserlebnis zahlreiche Anregungen für eine kleinkindgerechte Menügestaltung.
In Kleingruppen fand bezüglich der Begleitung von Schüler/inn/en und Studierenden ein fachlicher Austausch statt, in dem die Praxisinformation angesprochen und Aufgabenstellungen der Praktikant/inn/en vorgestellt wurden.
Wir bedanken uns für das rege Interesse und freuen uns auf weitere spannende Begegnungen vor Ort in der Praxis und im Rahmen des nächsten Treffens für Ausbildungspädagog/inn/en im kommenden Schuljahr!

Bericht und Fotos: Andrea Stauffer

Das Wandern ist des Lehrers Lust…

Dieses Mal sollte der Lehrerausflug „regional und bio“ sein. Also machten sich zahlreiche LehrerInnen in unterschiedlichen „Neigungsgruppen“ auf den Weg zu einem gemeinsamen Ziel, nämlich dem Gasthaus „Zum klanen Lausbuam“: Die einen gingen zu Fuß, die anderen näherten sich der Sache mit dem Rad. Wer sehr wenig Zeit hatte, aber auch dabei sein wollte, kam mit dem Auto nach.
Es ist immer schön, wenn die LehrerInnen einmal im Jahr die Gelegenheit haben, sich außerhalb der Schulräumlichkeiten in Ruhe zu treffen und über anderes zu sprechen als über Dienstliches. So wird aus einem Kollegium ein Team!
Alle genossen den strahlenden Herbsttag und kehrten frohen Mutes nach Hause zurück.

Bericht: Alexandra Loibl
Foto: Christian Blinzer

Ein herzliches Willkommen unserer 1K!

Mit Beginn dieses Semesters starten 22 Studierende in die Ausbildung zur Elementarpädagogin bzw. zum Elementarpädagogen. Die Teilnehmer/innen begegnen einander mit vielfältigen Vorerfahrungen und sind bereits ab der ersten Woche intensiv gefordert. Wir starten mit dem Blick auf die eigene Bildungsbiografie und dem Auftrag, die individuellen Erfahrungen mit Erziehung und Bildung in den Blick zu nehmen. Ich bin sehr begeistert von so viel Engagement für den Beruf und freue mich sehr, dass die Studierenden bereits in kürzester Zeit zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen sind, die von viel Wertschätzung und Respekt füreinander getragen ist und in der jede/r ihre/seine Stärken einbringen kann.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für die kommenden fünf Semester!

Martina Koller