Tänze zu internationalen Volksmelodien

In der 4K wurde in diesem Semester fleißig getanzt. Nicht nur nahmen die Studierenden an der österreichweiten Tanzchallenge „wirgroovenweiter“ teil, sie erfanden auch in einer Musikstunde zu Tanzmelodien aus Rumänien, Israel und Russland eigene Tanzschritte und Tanzformen. Diese sind nun auch für den Kindergarten geeignet, während die traditionell bereits vorhandenen Formen für Erwachsene gedacht und daher zu komplex für Drei- bis Sechsjährige sind.

Bevor wirklich Schritte erfunden werden konnten, gab es zunächst viel zu hören und zu analysieren, denn schließlich muss die richtige Taktart gefunden werden und auch der Aufbau der Melodie kann beim Finden der Tanzform von großer Hilfe sein.

Zum Schluss gab es drei völlig verschiedene, äußert harmonische Schrittfolgen und die Klasse tanzte „ihre“ Tänze mit Hingabe und Spaß.

Beitrag und Videos: Alexandra Loibl