Psychomotorik in der 3KA

Die 3KA beschäftigte sich Rahmen der ersten Psychomotorikeinheit mit dem Thema Materialerfahrung, konkret mit dem Alltagsmaterial Zeitungspapier. Nach einem bewegten Einstieg, in dem die Studierenden vielfältige Möglichkeiten erprobten, das Papier in Bewegung zu halten, folgte eine kreative, intensive Schaffensphase. Es wurde geknüllt, gerissen und gewickelt. Kleine Figuren und lebendige Gestalten und eine Papierburg entstanden. Die Studierenden staunten über die Haltbarkeit des selbsthergestellten Schwungtuchs und hatten Freude daran, im Anschluss daran hindurchzulaufen. In der abschließenden Reflexion wurden persönliche Wahrnehmungen formuliert und überraschende Momente thematisiert. Im Mittelpunkt stand die Freude am gemeinsamen Erleben Tun.
Martina Koller