Slam Poetry: Poesie Samstag

Bei Slam Poetry handelt es sich um Texte, die regelmäßig in Lokalen oder auf Kleinkunstbühnen in Form von Dichterwettstreiten (Poetry Slams) aufgeführt werden und vom Publikum bewertet werden. Auch die SchülerInnen der 2AB wollen im Jänner 2018 während der Projektwoche einen solchen Dichterwettstreit für das Projekt „wirkkraft.religion“ inszenieren und werden fächerübergreifend in Religion, Deutsch, Bildnerische Erziehung und Informatik darauf vorbereitet.

Damit die SchülerInnen einen ersten Eindruck von einem Poetry Slam bekommen, bevor sie selbst Texte verfassen und in Szene setzen, hatten sie am Samstag, 18.11.2017, die Gelegenheit einen Poetry Slam zum Thema „Poesie isst mit“ im Café Oben in Wien zu besuchen.

Eine kleine, aber feine Runde von SchülerInnen der 2AB traf sich also am Samstagabend, um sehr witzige und auch ernste, jedoch durchwegs gesellschaftskritische Texte zum Thema Ernährung und Menschenrechte zu hören. Neben Markus Köhle („Das ist der Mann von der Power-Point-Präsentation“) und seinem Text über das Schnitzel und dessen Bedeutung für die österreichische Kultur, überzeugten auch Fabian Navarro mit seinen drei Sonetten zum Thema „Lieferdienst“ und der Gewinner Henrik Szanto mit „Abendessen mit dem Vater“ das Publikum.

Wir haben Lust auf mehr bekommen und freuen uns auf unser Poetry Slam Projekt!

Felicitas Ameling und Claudia Baldia